zurück

 

Ostermontag, 28. März 2016, 10.00 - 17.00 Uhr

Ostern im Museum

Am Ostermontag dreht sich im Museum  alles um traditionelle österliche Bräuche. Gezeigt wird eine Ausstellung kunstvoll verzierter Ostereier, auf denen verschiedene bäuerliche und christliche Motive abgebildet sind. Außerdem führen Kunsthandwerker das Verzieren von Ostereiern nach alten Techniken vor.  

Auch der alte Brauch des Gießens von Zuckerhasen steht im Mittelpunkt: In früheren Zeiten war das Verschenken solcher Hasen aus Zuckermasse in der Osterzeit weit verbreitet. Im Museum gibt es die seltene Möglichkeit, einem Zuckerbäcker bei seinem Handwerk über die Schulter zu schauen. Auch ein Glasbläser demonstriert bei verschiedenen Vorführungen am Ostermontag sein Können, ebenso eine Glasperlenmacher-Familie.

Groß und Klein haben die Möglichkeit, sich im Weidenflechten unter der Anleitung von Elisabeth Danner zu üben. Es können einfache Schalen, Körbchen oder Dekostecker für den Garten geflochten werden.

Änderungen vorbehalten.