30 Schopf aus Flunau, um 1784

Das ehemalige Lagergebäude für Holz, Obst, Karfoffeln und Hanf zeigt eine nachempfundene Dorfkäserei

Hausgeschichte:

Der Schopf wurde um 1784 als Wirtschaftsgebäude erbaut und war Teil einer Hofanlage im Weiler Flunau. Der Ort gehört zur Gemeinde Neukirch. Das Gebäude diente ursprünglich wohl als Kornspeicher. Später wurden dort Holz, Obst und Kartoffeln gelagert. Im Keller brannten die Besitzer zeitweise auch Schnaps. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts befand sich dort vermutlich eine Käserei. Im Oktober 1982 wurde der Schopf in Flunau abgebaut. In den Jahren 1984 bis 1985 wurde das Gebäude im Bauernhaus-Museum wiedererrichtet.

Im Schopf befindet sich heute eine Dauerausstellung zur Entwicklung der Käserei und Milchwirtschaft im württembergischen Allgäu.