Heuernte

26. Juni 2022 | 10 - 18 Uhr

Am 26. Juli widmen wir uns der Heuernte, fester Bestanteil des bäuerlichen Jahres.

Einen Höhepunkt im bäuerlichen Jahr stellte stets die Heuernte dar, wenn die ganze Familie mit anpacken musste, um das wertvolle Futter zu mähen, zu wenden, zu Loreien zusammenzuziehen, zu Huizen aufzuschichten und später abzutransportieren.

Sensen dengeln, Stiele und Weiteres für die Werkzeuge machen oder das Mähen der Wiesen mit einem Pferdegepann - die Vorführungen an diesem Tag bringen uns die bedeutnhg der Heuernte näher, die eng verzahnt war mit der weiteren Arbeit in Sommer und Herbst.

Auch zum Mitmachen ist Einiges geboten: Wer selbst Hand anlegen und sich den kleinen Herausforderungen des Alltags früher stellen mag, der kann sich beim Rechen bauen, dem Mähen und  Huizen bauen oder an der Wäsche von Hand versuchen.

Stärken können sich die Besucherinnen und Besucher in der Gaststätte im Fischerhaus oder am Hof Reisch mit bei den Landfrauen. Dem süßen Hunger kann man im Museumsladen oder im "Lädele" Abhilfe schaffen.