Osterferienprogramm

 

Bei unserem Osterferienprogramm dreht sich alles um Osterbräuche, den Frühjahrsputz und die Pflanzenwelt, die zum Frühlingserwachen mit dazugehört. Wie bei all unseren Programmen dürfen die Kinder selbst werkeln, tüfteln und die Region mit ihrer Vielfalt an Geschichte, Brauchtum und Kultur erkunden. Lernen in einem Freilichtmuseum macht Spaß!

Dienstag, 11. April: „Vorbereitungen auf Ostern": Osterkerze drehen, Osternest flechten, Fastenbrezel backen, Eier färben, Rätschen bauen, Märchen erzählen (14 Uhr)

Ostermontag, 17. April: „Ostern im Museum": Huhn und Lämmchen bemalen, Ostergebäck backen, Ostereiersuche (11.30, 13 und 14.30 Uhr), Weiden flechten, Frühjahrsputz, Eierwärmer trocken filzen, Ostergeschichten erzählen (11 Uhr), Puppentheater (13 und 15 Uhr)

Dienstag, 18. April: „Der Frühling kommt": Besen binden, Müsli schroten und mischen, Kräuterschilder bemalen und beschriften, Blumtentöpfe bemalen, Möbelpolitur herstellen, kindgerechte Führung „Was blüht im Museum" mit Roland Michel, Fachwart für Obst und Garten (13 Uhr)

Donnerstag, 20. April: „Federvieh": Wackelgans und Wackelstorch bauen, Balancier-Vogel herstellen, essbare „Eier-Vögel" kreieren, Vogelscheuche bauen, kindgerechte Führung „Federvieh" (13 Uhr), Puppentheater (14 Uhr)

Gut zu wissen:
  • Teilnahme ohne Voranmeldung
  • Das Programm beginnt um 11 und endet um 16 Uhr
  • Für die Mitmachprojekte erheben wir zzgl. zum Eintrittspreis einen Unkostenbeitrag
  • Führungen im Rahmen des Ferienprogramms sind gratis
  • Eltern haben die Aufsichtspflicht für ihre Kinder
  • Kurzfristige Programmänderungen vorbehalten